Hinweis:
Noch ist das hier eine 'lexikon Draft'-Version der Seite. Wir betreiben das quasi als offenen Pre-Alpha-Test. Wer mehr sehen will muss sich aber registrieren.


Nachricht

Noch nicht eingeloggt?
Login
... oder gar noch nicht registriert?
Registrieren

Kontakt

Urheberrechtsverletzung oder Fehler entdeckt?
Kontaktieren Sie uns



Übers Bier / Bierinfo / Aktuelles / Aktuelles aus 2015

Aktuelles aus 2015

Biersteuer

Auch Bier wird zusätzlich besteuert - In Österreich wird die Biersteuer nach der folgenden Formel berechnet (Stand 2015 laut bmf.gv.at):

Hektoliter Bier x € 2,00 x Grad Plato = Biersteuer


Diese Steuer wird für den Endverbraucher auf den Nettopreis des Bieres aufgerechnet und auf diese Summe kommt natürlich dann auch noch die Umsatzsteuer. Kurz zusammengefasst in Österreich wird also auch wieder mal eine Steuer auf die Steuer aufgerechnet.

Info

Bei der Biersteuer handelt es sich um eine Verbrauchsteuer die im BierStG definiert ist. Verbrauchsteuern sind Steuern, die den Ver- oder Gebrauch bestimmter Waren belasten.

Mein Einkaufserlebnis

Entdeckt habe ich das Thema auf einer Rechnung zuletzt beim Biereinkauf:


Und das hat mir keine Ruhe gelassen - damit wollte ich mich kurz damit befassen.

Spezialbier - IPA

Wenn wir die Berechnung von oben auf das Spezialbier aus der gezeigten Rechnung ummünzen - Also ein IPA mit 18° Plato und einer 0,75 L Flasche haben wir folgende Berechnung:

1 HL * 18° * 2 € / (1 HL *  1°) = 36 €

Runtergerechnet auf 0,75 Liter:

36 € / 100 L * 0,75 L = 0,27 €

Damit folgende Aufteilung:

Nettopreis 9,67 €
Biersteuer 0,27 €
Umsatzsteuer auf Nettopreis 1,934 €
Umsatzsteuer auf Biersteuer 0,054, €
Bruttopreis 11,928 €


Hier wird die Steuer natürlich aufgerundet - damit sind wir bei 11,93 € also bezogen auf den Nettopreis bei 23% Steuer.

Beispiel österreichisches Märzenbier

Wie sieht das aber bei einem typischen österreichischen Märzenbier (Ottakringer, Stiegl, etc.) mit 12° Plato Stammwürze aus? Für einen Hektoliter Bier bedeutet das wieder laut Formel:

1 HL * 12° * 2 € / (1 HL *  1°) = 24 €

Runtergebrochen auf einen halben Liter:

24 € / 100 * 0,5 = 0,12 €

Das bedeutet bei einem halben Liter Bier und einem Nettopreis von zum Beispiel 0,70 € oder im Supersonderangebot von 0,50 € eine Steueraufteilung von

Nettopreis 0,70 € 0,50 €
Biersteuer 0,12 € 0,12 €
Umsatzsteuer auf Nettopreis 0,14 € 0,1 €
Umsatzsteuer auf Biersteuer 0,024 € 0,024 €
Bruttopreis 0,984 € 0,744 €


Auch wenn wir jetzt auf 0,98 € bzw. 0,74 € abrunden bedeutet dass wir haben eine Steuerbelastung (die der Endkonsument zwar nicht abführt - aber eben bezahlt) auf Bier von 0,28 € bzw. 0,24 € auf einen halben Liter Bier unter den oben genannten Voraussetzungen. Wenn wir das als Prozentwert sehen sind das 40% bzw. 48% Steuer auf einen halben Liter Bier!

Mein Fazit: Bier ist ein Hochsteuerprodukt

Sehe ich das hier richtig oder hab ich einen Denkfehler? 48% Steuer auf ein Produkt ist schon eine sehr heftige Sache! Mich stört jetzt nicht der Cent-Betrag für einen halben Liter Bier so wahnsinnig schon aber der Prozentanteil den sich der Staat hier schon wieder mal einverleibt.



Um einen Diskussionsbeitrag zu posten müssen Sie eingeloggt sein.