Hinweis:
Noch ist das hier eine 'lexikon Draft'-Version der Seite. Wir betreiben das quasi als offenen Pre-Alpha-Test. Wer mehr sehen will muss sich aber registrieren.


Nachricht

Noch nicht eingeloggt?
Login
... oder gar noch nicht registriert?
Registrieren

Kontakt

Urheberrechtsverletzung oder Fehler entdeckt?
Kontaktieren Sie uns



Übers Bier / Brauereien

Dinkelacker-Schwaben Bräu

Die Geschichte des Stuttgarter Brauereiunternehmens lässt sich bis 1861 zurückverfolgen. In diesem Jahr wurde die Brauerei Wulle in Stuttgart gegründet, 1878 folgt das Schwaben Bräu, 1888 die Brauerei Dinkelacker und 1903 die Weißbierbrauerei Sanwald. Erst 1971 übernimmt die Dinkelacker die Brauerei Wulle, 1977 die Brauerei Sanwald und 1996 schließen sich die beiden Brauereien Dinkelacker und Schwabenbräu zusammen. 2004 folgt dann die Übernahme durch den Brauereiriesen InBev aber bereits 2007 wird das Unternehmen wieder losgekauft und befindet sich seitdem in Familienbesitz.

Adresse Dinkelacker-Schwaben Bräu

Dinkelacker-Schwaben Bräu GmbH & Co. KG

70178 - Stuttgart
Tübinger Strasse 46
Deutschland

Link

Link zur offiziellen Online-Präsenz: Dinkelacker-Schwaben Bräu (extern)



Zugehörige Biersorten:

Hier sammeln wir Biersorten die bereits für ein Bierkreiszeichen benötigt wurden.

Name Kurzbeschreibung
Dinkelacker Privat
1 x Sanwald - Hefe Weizen Das naturtrübe Hefeweizen stammt ursprünglich aus der Stuttgarter Brauerei Sanwald, wird aber inzwischen durch Dinkelacker-Schwaben Bräu hergestellt.
Schwaben Bräu - Original

Bierkreiszeichen Dinkelacker-Schwaben Bräu:

Ich kann nichts erkennen, bitte das Bierkreiszeichen anzeigen.

Letzte Änderung: 11.08.2014 14:41